Formulaire de rappel
Formulaire de rappel

Corona-bedingte Verzögerungen in der Seefracht

Die Corona-Pandemie wirkt sich aktuell wieder vermehrt auf die ohnehin schon angespannte Situation bei Warenströmen und Lieferketten in der Seefracht aus. Aktuell entstehen an den Terminals in den Häfen zum Teil extreme Wartezeiten: So kommt es zum Beispiel bei der Bahnabfertigung am Containerterminal Altenwerder in Hamburg zu Verzögerungen von etwa 40 Stunden.
 
Des Weiteren kann an vielen Ladestellen die Abfertigung von Lkws nur noch unter Vorlage eines 3G- oder eines 2G-Nachweises erfolgen. Aufgrund der kurzfristigen Anpassung der gesetzlichen Regelungen reichen die öffentlichen Testkapazitäten aber momentan an vielen Orten nicht aus, um flächendenkend tagesaktuelle 3G-Nachweise zu erbringen. In Folge dessen erwarten wir, dass sich die Verknappung des Seefracht-Laderaums in den nächsten Wochen dramatisch verschärfen wird – auch in Anbetracht der bevorstehenden Weihnachtsfeiertage.
 
Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Auswirkungen auf Ihre Seefracht-Sendungen so klein wie möglich zu halten, bitten aber um Ihr Verständnis, dass wir generell keine Haftung für aus den oben genannten Umständen resultierenden Zusatzkosten übernehmen können.
 
Bei Rückfragen stehen Ihnen Ihre bekannten Streck Transport-Ansprechpartner gerne zur Verfügung.