Callback

Neue Aufkleber „Toter Winkel“ weisen auf Gefahr hin!

„Toter Winkel“ kann für Radlerinnen und Radler lebensgefährlich sein

Tagtäglich auf Freiburgs Straßen: Eine Ampel springt auf Grün, alle fahren los, Radfahrende wollen geradeaus, ein Lkw will rechts abbiegen. Obwohl die Vorfahrtssituation klar ist - der Lkw muss den Vorrang der Radfahrenden beachten - liegt ein sehr hohes Gefahrenpotenzial vor.

Streck Transport hat sich auf Anfrage des Garten- und Tiefbauamt Freiburg (GuT) sofort bereit erklärt, die Lkw mit diesen Aufklebern auszustatten und befindet sich in guter Gesellschaft. Auch die Abfallwirtschaft und Stadtreinigung Freiburg (ASF), die Freiburger Verkehrs AG und Badenova unterstützen die Aktion zu mehr Sicherheit auf Freiburgs Straßen.

 

Trotz der vorgeschriebenen Spiegel an den Lkws sehen die Lkw-Fahrer(in) Radfahrende oder auch zu Fuß Gehende, nicht immer. Schuld daran ist der „Tote Winkel“, der je nach Lkw unterschiedlich groß sein kann.

 

Häufig ist für Radfahrenden oder zu Fuß Gehenden nicht klar erkennbar, wann sie sich genau im besagten „Toten Winkel“ befinden und sollten gut aufpassen, wenn vor oder neben ihnen ein Lkw rechts abbiegen möchte. Obwohl die Anzahl dieser Abbiegeunfälle in der Summe betrachtet sehr gering sind, ist der Ausgang für die Radfahrenden oftmals schrecklich und vielfach tödlich.

Beim Pressetermin wurde von Gerald Penner und Wilfried Seiboth symbolisch der erste Aufkleber auf die Wechselbrücke aufgeklebt. Es werden nun kurzfristig alle Wechselbrücken ausgerüstet und auch unsere Nahverkehrsunternehmern wollen diese Aktion unterstützen.

Der Aufkleber wird am rechten hinteren Heck in Augenhöhe angebracht. Einzelne Beispiele für solche Aufkleber gibt es auch in anderen Kommunen oder Bundesländern – eine solche breit- und großangelegte Aktion auf städtische Initiative ist aber die Ausnahme.

Wünschenswert ist, dass sich viele weitere Unternehmen mit Großfahrzeugen in Freiburg an dieser Aktion beteiligen. Verkehrssicherheit ist ein Thema, dass alle betrifft.

Callback