Callbackformular
Callback

Lockdown in Deutschland: Logistische Verfahrensweisen

Information von Streck Transport Deutschland

Zur Eindämmung der stark steigenden Corona-Fallzahlen hat die deutsche Bundesregierung in Abstimmung mit den Bundesländern ab dem morgigen 16. Dezember 2020 einen Lockdown ausgerufen. Dies bedeutet u.a., dass der der Einzelhandel mit Ausnahme der Geschäfte für den täglichen Bedarf bis mindestens zum 10. Januar 2021 geschlossen bleibt. Um Unterbrechungen der Lieferketten zu vermeiden, werden wir bei Sendungen, die aufgrund des Lockdowns nicht an die Empfänger zugestellt werden können, wie folgt verfahren:

Sendungen, die nicht an den Empfänger abgeliefert werden können, müssen wir unmittelbar und kostenpflichtig retournieren. Diese Maßnahme ist erforderlich, um eine geordnete und zügige Rückführung der Güter, die nicht zugestellt werden können, sicherzustellen. Die Umschlaglager sind nicht darauf ausgelegt, Sendungen einzulagern. Wir empfehlen Ihnen daher dringend, vor der Aussendung einer Lieferung mit dem jeweiligen Empfänger zu klären, ob dieser zu einer üblichen Annahme ohne Sonderanforderungen in der Lage ist. Diese Tätigkeit kann auch nicht durch z.B. ein Avis an uns übertragen werden. Weiterhin können wir keine Abholaufträge bei diesen Unternehmen durchführen.

Bei Fragen stehen Ihnen Ihre bekannten Streck Transport-Ansprechpartner gerne zur Verfügung.