Callbackformular
Callback

Streck-Auszubildende Teil der großen VSL-Kampagne zur Nachwuchsgewinnung

Es geht um nichts weniger als die größte gemeinsame Kampagne zur Nachwuchsgewinnung in der Speditions- und Logistikbranche – und die Streck Transportges. mbH mit Sitz in Lörrach ist mit dabei: Der VSL (Verband Spedition und Logistik Baden-Württemberg e.V.) hat eine Aktion ins Leben gerufen, bei der Auszubildende zu Social Media-Influencern werden, um damit auf Augenhöhe Werbung bei den potentiellen Bewerbern für die vielfältigen Berufsmöglichkeiten im Transportgewerbe zu machen.

In der Speditions- und Logistikbranche kommen im Durchschnitt auf 100 freie Ausbildungsplätze 50 Bewerbungen. Auch wenn sich diese Quote bei Streck Transport momentan noch deutlich besser darstellt, ist man sich auch hier bewusst, dass zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit neuen Mitteln angesprochen werden müssen. Daher ist für Cornelia Weismann, die bei Streck für Recruiting und Personalentwicklung zuständig ist, auch sofort klar, dass man sich an der Azubi-Kampagne des VSL beteiligen wird. Und das Interesse bei den Streck-Auszubildenden war so groß, dass am Ende zum Teil das Los entscheiden musste, wer daran teilnehmen darf: Nico Islami (Fachkraft für Lagerlogistik) und Dominik Grabner (Kaufmann für Spedition- und Logistikdienstleistung), beide im zweiten Ausbildungsjahr, waren die beiden Glücklichen, die sich Anfang Juli für zwei Tage auf den Weg nach Stuttgart machten.

Dort trafen sie auf ungefähr 20 Auszubildende anderer Speditions- und Logistikunternehmen – und hatten unter professioneller Anleitung und unter strikter Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen in der VSL-Zentrale im Stuttgarter Hafen die Möglichkeit, ihre Ideen von einem zielgerichteten Nachwuchs-Recruiting im digitalen Zeitalter zu entwickeln. Oder anders ausgedrückt: Der Frage nachzugehen, wie die Ausbildung im Transportgewerbe jünger und attraktiver präsentiert werden kann, um den Schülerinnen und Schülern auf Augenhöhe zu begegnen.

Doch neben der „Theorie“ wurde der Wert auch auf die Praxis gelegt – so kamen die Auszubildenden dann, u.a. bei einer Hafenrundfahrt und stellvertretend für die verschiedenen Berufsgruppen, als Video- und Fotografen, Texter und Geschichtenerzähler zum Einsatz. Als Ergebnis soll dann bis Oktober, zum Start der großen Kampagne, eine Webseite mit Blog, integrierter Stellenbörse, Vorstellung in Video, Bild und Schrift aller Speditions- und Logistik-Berufe und einfacher Bewerberoberfläche entstehen.

Nico Islami und Dominik Grabner, die beide begeistert aus Stuttgart zurückgekommen sind, werden dann auch für eine Woche die Social Media-Kanäle der VSL-Kampagne betreuen – und freuen sich darauf, noch mehr junge Menschen für Berufe im Speditions- und Logistikgewerbe zu begeistern und zu neuen Kolleginnen und Kollegen zu machen!