Callbackformular
Callback

Meldepflicht von Warentransporten in Polen – Einführung des Warenkontrollsystems SENT

Die polnische Regierung hat zum 18. April 2017 eine Meldepflicht für besondere Güter, wie z.B. Kraftstoffe, Lösungsmittel und Tabak beschlossen.

Das Gesetz zur Überwachung von besonderen Gütern gilt sowohl für inländische als auch für ausländische Unternehmen, die sensible Güter von oder nach Polen transportieren. Betroffen sind ebenfalls Transittransporte innerhalb der EU, z.B. Transporte von Deutschland nach Litauen oder Lettland über Polen. Nicht betroffen sind Transittransporte im Rahmen des NCTS-Verfahrens, z.B. nach Weissrussland oder Russland.

Generell ist für die Anmeldung der SENT-pflichtigen Sendung der polnische Empfänger/Versender zuständig. Über das SENT-Portal werden die sendungsbezogenen Daten übermittelt und der Anmelder erhält die benötigte SENT-Nummer und den SENT-carrier-key, dieser muss an Sie als Kunde weitergegeben werden.

Deshalb bitten wir Sie, bei Übergabe von Sendungen, beide Nummern an Ihren jeweiligen Streck Transport Ansprechpartner zu übermitteln.

Eine Liste mit den betroffenen Gütern finden Sie hier bei den polnischen Zollbehörden (DE und EN). Ebenso stehen weitere Informationen beim polnischen Zoll zur Verfügung https://puesc.gov.pl/en/web/puesc/e-przewoz

 Bitte beachten Sie, dass diese Liste vom polnischen Ministerium geändert und erweitert werden kann!